LINIENWANDERN

 

Zukunft im Raum der neuen U1

 

In wenigen Tagen wird das Neue Teilstück der U1 in Betrieb gehen. Die Bahn wird dann in Intervallen von 2 – 3 Minuten vom Reumannpl. über die Stationen Troststr., Altes Landgut zur Alaudag. fahren. Jeder 2. Zug fährt dann auch noch weiter über Neulaa bis zum Kurzentrum Oberlaa.

 

Aber auch bei Bim und Bus wird es zu gewaltigen Veränderungen kommen:

 

Der 67er verkehrt dann nur noch zwischen U1-Reumannpl. und Otto Probst Pl.

 

Die derzeit ersatzweise verkehrende Linie 67E wird eingestellt.

 

Die Line 16A erhält eine neue Route und verkehrt dann ab U1-Alaudag. über U6-Schöpfwerk bis S-Hetzendorf.

 

Verlängert wird der 17A. Er fährt dann vom Wienerfeld aus weiter bis Inzersdorf, Birostr., vereinzelt aber auch bis zum Oberlaaer Pl.

 

Auf der Linie 19A verkehren dann mehr Busse, und das auch am Sonntag.

 

Der 65A fährt dann nicht mehr über die Inzersdorfer Str. sondern über die Troststr. und wird damit einen Anschluss an die U1-Trostr. haben. Die neue Route wir dann von U1-Reumannpl. über Wienerberg-City führen. Einzelne Busse fahren dann aber auch bis zur Zetschkeg. in Inzersdorf weiter.

 

Kürzere Intervalle wird es beim 66A geben. Seine neue Route führt dann von U1-Reumannpl. über U6 Alterlaa zum Bf. Liesing.

 

Der 67A fährt dann von Inzersdorf, Slamastr. über die Rosiwalg. und S60-Blumental zu U1-Alaudag.

 

Letztlich erhält auch der 67B eine neue Route. Er fährt dann von U6-Alterlaa über Slamastr. und Großmarkt Inzersdorf bis U1-Alaudag.